EhrenamtHilfe als Ehren-Amt

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Engagement
  3. Ehrenamt

Ehrenamt im DRK - hier werden Sie gebraucht

Das Deutsche Rote Kreuz ist dort, wo Menschen Hilfe benötigen - sei es nach einem Verkehrsunfall, einer Naturkatastrophe oder bei alleinlebenden Senioren. So unterschiedlich die Situationen sind, in denen Menschen Hilfe brauchen, so vielfältig sind auch die Aufgaben, die unsere ehrenamtlichen Helfer tagtäglich übernehmen.

Mehr als 400.000 Ehrenamtliche engagieren sich bereits neben Beruf, Studium oder Schule beim Deutschen Roten Kreuz. Es sind Menschen jeden Alters, jeder Hautfarbe und Religion und mit ganz unterschiedlichen Lebensgeschichten. Eines haben sie jedoch alle gemeinsam: Sie helfen Menschen in Not.

Aktiv helfen - Ehrenamt beim DRK

Wir freuen uns, dass Sie sich für ein freiwilliges Engagement im Deutschen Roten Kreuz interessieren. Wir bieten Ihnen zahlreiche Möglichkeiten, sich sinnvoll für andere einzusetzen und Teil einer weltweiten Gemeinschaft zu werden.

  • Für alle Fälle - die Bereitschaften

    In allen kleinen und großen Notlagen können sich die Menschen auf unsere Bereitschaften verlassen - angefangen von der Erste-Hilfe-Ausbildung über die Versorgung von Verletzten nach Unfällen bis hin zum Suchdienst. Mehr als 170.000 Menschen sind hier schon aktiv - werden auch Sie es!
    Mehr zu den Bereitschaften

  • Für Herz und Seele - die sozialen Dienste
    Das Ehrenamt des DRK.
    Foto: A. Zelck / DRK e.V.

    Hier ist Herz gefragt: Die Freiwilligen der Sozialen Dienste stehen in persönlichen und sozialen Notlagen zur Seite, spenden Mut und eröffnen neue Perspektiven. So helfen sie etwa jungen Menschen bei der Arbeitssuche, stehen Angehörigen von Schwerkranken bei oder unterstützen Senioren. Werden auch Sie Helfer mit und für's Herz. Mehr zu den Sozialen Diensten

  • Für junge Engagierte - Das Jugendrotkreuz
    Das Ehrenamt des DRK.
    Foto: M. Andreya / DRK e.V.

    Jugend hilft! – so lautet das Motto der ca. 5.500 Jugendgruppen, in denen sich bereits Kinder ab sechs Jahren engagieren. Sie organisieren internationale Begegnungen, leisten Erste Hilfe als Schulsanitäter oder lassen sich als Streitschlichter ausbilden. So werden Werte wie Toleranz und Verantwortung vermittelt. Das macht nicht nur Spaß, sondern auch stark für die Zukunft.
    Mehr zum Jugendrotkreuz

  • Was bietet Ihnen das DRK?
    Das Ehrenamt des DRK.
    Foto: M. Handelmann / DRK e.V.

    Wenn Sie beim DRK ehrenamtlich aktiv werden, sind Sie nicht allein. Bei Problemen oder Fragen gibt es immer einen Ansprechpartner, der Ihnen mit Rat und Tat zur Seite steht.

    Ihr Engagement beim DRK soll Sie fordern, aber nicht überfordern. Deshalb bekommen Sie Aufgaben, die zu Ihren individuellen Stärken passen. Zusätzlich stärken wir gemeinsam in Aus- und Weiterbildungen Ihre Fähigkeiten. Auch im Umgang mit speziellen technischen Geräten, die für die Arbeit beim DRK notwendig sind, werden Sie geschult. Stärken stärken – das ist die Devise.

    Und natürlich entscheiden Sie selbst, wie viel Zeit Sie dem DRK schenken können und möchten.

  • Wer kann mitmachen?
    Das Ehrenamt des DRK.
    Foto: P. Citoler / DRK e.V.

    Beim Deutschen Roten Kreuz ist jeder willkommen, der anderen Menschen helfen will. Egal ob Sie sich im sozialen Bereich, im Rettungsdienst, der Wasserwacht oder in der Ausbildung von Rettungshunden engagieren wollen. Beim DRK findet jeder eine passende Aufgabe. Wenden Sie sich an uns, wir beraten Sie gerne!

    Übrigens: Auch Kinder und Jugendliche können bei uns mitmachen, im Jugendrotkreuz!

  • Anerkennung
    Das Ehrenamt des DRK.
    Foto: P. Citoler / DRK e.V.

    Wer so viel gibt wie unsere vielen freiwilligen Helfer, soll auch etwas zurückbekommen! Deshalb verleiht das DRK verschiedene Auszeichnungen: so zum Beispiel das Ehrenzeichen des Deutschen Roten Kreuzes, Ehrennadeln für langjährige Mitgliedschaft oder die Henry-Dunant-Plakette. Damit wollen wir uns für tolle Leistungen bei unseren Ehrenamtlichen bedanken!

    Mit Ihrem Freiwilligen Engagement helfen Sie Menschen und darauf können Sie stolz sein. Zeigen sie es auch und überzeugen Sie so z.B. Ihren zukünftigen Arbeitgeber von sich. Wir stellen Ihnen gerne Nachweise für Ihr soziales Engagement aus, die Sie beispielsweise einer Bewerbung beilegen können.

  • Auslagenerstattung
    Das Ehrenamt des DRK.
    Foto: D. Winter / DRK e.V.

    Wie das Wort schon sagt, ein Ehrenamt wird "der Ehre wegen" ausgeübt, und nicht aus materiellen Gründen. Auch das freiwillige Engagement beim DRK ist unentgeltlich.

    Es sollen Ihnen durch Ihre ehrenamtliche Tätigkeit aber auch keine Kosten entstehen. Deshalb werden Ihnen zum Beispiel Fahrtkosten und entstandene Ausgaben für Übernachtungen und Verpflegung erstattet.

    Und natürlich sind Sie beim DRK gegen Unfälle versichert. Die Sicherheit unserer Aktiven liegt uns ganz besonders am Herzen und ist oberste Priorität im Einsatz!

Aktiven Formular

Lust beim DRK in Öhringen

aktiv zu werden - so gehts

1. Kontaktaufnahme

Wenn Du Lust hast beim DRK in Öhringen als aktives Rot- Kreuz Mitglied

 

mitzumachen und du mindestens 16 Jahre alt bist,  dann ist dein erster

 

Ansprechpartner unsere Bereitschaftsleitung. Sie besteht aus dem

Bereitschaftsleiter Dirk Reichelt und seinen Stellvertretern Klaus

Knapp und Rene Fromm.

Persönlich wirst Du sie jeden 2. Dienstags ab 20.00Uhr in den DRK Räumen

der Rettungswache in Öhringen antreffen. An jedem 2. Dienstag treffen sich

die Bereitschaftsmitglieder ( also die aktiven DRKler ) zur Fort- und Weiterbildung.

Hier werden auch Sanitätsdienste verteilt, Einsätze nachbereitet und die

Kameradschaft gepflegt.

An diesen Dienstabenden ist also der Erstkontakt möglich. Nicht erschrecken,

 manche Fortbildungen haben schon ein ganz ordentliches Niveau und bedürfen

 einiger Vorkenntnisse. Diese werden aber im Laufe der Zeit erworben.

2. Eintritt in das Deutsche Rote Kreuz

Wenn du Dir unseren Ortsverein und die Bereitschaft ein paar Wochen

angeschaut hast und es dir gefallen hat, dann steht einem Eintritt nichts

mehr im Wege. Hierzu gibt es einige Personaldaten und Formulare auszufüllen.

 Grundsätzlich wird man mit seinem Eintritt auch Pflichtmitglied des DRK

Kreisverbandes Hohenlohe e.V. Hier werden zentral die Mitglieder aufgenommen

und die Daten in einer Personalakte gepflegt.

Für den Eintritt in die Bereitschaft, ist eine medizinische Untersuchung

 notwendig. Hier wird das gesundheitliche Risiko für eine Einsatzkraft

eingeschätzt und erhoben. Diese Untersuchung wird von unserer

Bereitschaftsarzt Dr. Stefan Baier vorgenommen.

3. Erste Ausbildungen

Um eine Uniform des Deutschen Roten Kreuzes tragen zu dürfen, ist neben

dem Eintritt ins DRK auch ein gültiger Erste-Hilfe-Kurs notwendig. Dieser

kann in Öhringen oder im Kreisverband gemacht werden.

Die nächste Pflichtausbildung ist das Rot- Kreuz- Einführungsseminar. Hier lernt

 man das Rote- Kreuz als Organisation besser kennen und bekommt einige

Hintergrundinformationen.

Im Laufe des ersten Jahres als Mitglied wird die Helfergrundausbildung vervollständigt.

Hier werden zum Beispiel die Grundlagen für den Betreuungsdienst für "Technik und

Sicherheit" und für die Tätigkeit in einer Einsatzeinheit gelegt.

Die Fachdienstausbildung zum Sanitäter ist bei uns in Öhringen Pflicht. Diese Ausbildung

 berechtigt dazu bei Sanitätsdiensten mitmachen zu können. Außerdem bauen darauf die

 weiteren medizinischen Ausbildungen, wie zum Beispiel die "Helfer vor Ort" Ausbildung auf.

4. Was ist wenn ich mich für andere Aufgabenfelder im DRK Öhringen interessiere ?

Das DRK in Öhringen hat sehr vielfältige Aufgaben. Sanitätsdienst, Schnelleinsatzgruppe, Realistischen Notfalldarstellung, Helfer vor Ort aber auch im Keisverband durch den Katastrophenschutz.

Wie geht es weiter?

Nehmen Sie bitte mit Ihrem Ansprechpartner vor Ort, siehe oben rechts, Kontakt auf.